Logo_Top_2017
blockHeaderEditIcon
Block_Siegel
blockHeaderEditIcon

Erfahrungen & Bewertungen zu Clemens Maria Mohr

TB_Blog
blockHeaderEditIcon
Blog Clemens Maria Mohr
T_Blog
blockHeaderEditIcon
Artikel
Block_Logo
blockHeaderEditIcon
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon

Kennen Sie den Unterschied zwischen Hindernissen und Widerständen?

Hindernisse sind Dinge, die uns auf dem Weg zu unserem Ziel im Weg liegen. Dinge, die wir beiseite räumen müssen. Wie schwer das allerdings geht, ist abhängig von dem Widerstand, den meist andere Menschen dagegen setzen. Widerstände, die aufgrund von meist persönlichen Dingen kommen.

Das ist das gleiche, wie wenn auf einer Straße ein Felsblock liegt, den wir zur Seite rollen wollen und hinten steht einer, der dagegen hält.

Viel leichter ist es, wenn wir diesen Widerstand beseitigen können, wenn wir dafür sorgen, dass keiner mehr dagegen hält, ja derjenige uns vielleicht sogar noch hilft.

Hindernisse sind normal und oft ein kleines Problem. Widerstände dagegen sind der eigentliche Hemmschuh.

Mein Tipp: Beseitige zuerst den Widerstand!

„Wenn du recht schwer betrübt bist und du meinst, kein Mensch auf der Welt könne dich trösten - so tue etwas Gutes und gleich wird’s besser sein.“

Peter Rosegger hat diesen Vers geschrieben. Und tatsächlich ist es so, wenn wir betrübt sind, wenn wir Sorgen haben, dann kreisen unsere Gedanken ununterbrochen um dieses Problem. Und natürlich kann es uns dann nicht besser gehen. Sondern im Gegenteil, wir manövrieren uns oft genug immer nur tiefer und tiefer in unsere Sorgen.

Wenn wir dagegen irgendetwas Gutes tun, wenn wir einem Menschen eine Freude machen, wenn wir jemandem helfen, einen lang aufgeschobenen Besuch unternehmen oder eine nette Nachricht an einen alten Freund schreiben, dann wird uns das wirklich helfen.

Wir konzentrieren uns auf etwas Positives, wir kommen auf andere Gedanken und können somit den Teufelskreis unterbrechen. Gutes tun hilft also nicht nur den anderen, sondern auch immer uns selbst.

Mein Tipp: Tu Gutes, wenn du traurig bist!

Klingt verlockend, vermutlich auch etwas anmaßend. Schließlich kenne ich Sie nicht und kann somit nicht wissen, was Ihr größtes Problem ist.
 

Aber warten Sie ab…
 

Beginnen wir mit der Frage, warum Sie Probleme nicht mögen und sie am liebsten sofort loswerden möchten.

Die Antwort: Weil sie Ihnen ein schlechtes Gefühl machen!

Nächste Frage: Warum wollen Sie sein, tun oder haben, was Sie gerne sein, tun oder haben wollen? Also, warum wollen Sie bestimmte Dinge erreichen?

Antwort: Weil Sie hoffen, dass Sie – wenn Sie es sind, tun oder haben – sich dann gut fühlen.

Es geht also beide Male um unsere Gefühle. Ziel hinter allen Zielen – auch dem Loswerden der Probleme - sind gute Gefühle, im Idealfall: Glück.

Ihr größtes Problem ist also, dass Sie sich momentan nicht ganz so gut fühlen, wie Sie das gerne hätten. Und versuchen dazu eben, Probleme loszuwerden oder Ziele zu erreichen.
 

Aber es gibt noch einen weiteren wichtigen Punkt:

mehr...
Kategorie-Einstellungen
blockHeaderEditIcon
Meistgelesene Artikel
blockHeaderEditIcon
Tags
blockHeaderEditIcon

Tags

US-Paltzhalter
blockHeaderEditIcon
 
Bottom1
blockHeaderEditIcon

Kontakt

BÜRO CLEMENS MARIA MOHR
+49 (0)8321 675718


E-Mail
 

 

Tiefenberg 21
87527 Ofterschwang




Block_Proven
blockHeaderEditIcon
Clemens Maria Mohr hat 4,84 von 5 Sternen | 387 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Bottom2
blockHeaderEditIcon

Möglichkeiten-Letter

Abonnieren Sie den Möglichkeiten-Letter

 

Block_Moeglichkeiten
blockHeaderEditIcon

Ein Leben voller Möglichkeiten

Entdecken Sie ihr Potential und schöpfen Sie ihre Möglichkeiten im Leben voll aus.

Eine TV-Sendung in Planung.
 

 



 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*