Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Logo_Top_2017
blockHeaderEditIcon
Block_Siegel
blockHeaderEditIcon

Erfahrungen & Bewertungen zu Clemens Maria Mohr

TB_Blog
blockHeaderEditIcon
Blog Clemens Maria Mohr
T_Blog
blockHeaderEditIcon
Artikel
Block_Logo
blockHeaderEditIcon
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon

    „Die anderem sind an allem Schuld!“

    Kennen Sie das, dass wir oft dazu neigen, einen Sündenbock zu suchen, anstatt selbst die Verantwortung zu übernehmen?

    „Mein Chef hat keine Zeit für mich!“, „Meine Frau versteht mich nicht!“, „Meine Kinder machen mich fertig!“ oder „Das Kantinenessen macht mich so dick!“.

    Ganz interessant, dass es das Kantinenessen sein soll, das uns dick macht. Wahrscheinlich hat es ganz listig auf dem Teller gelegen, hat ganz verführerisch und einladend gestarrt und uns anschließend hypnotisiert, dass es, unter Ausschaltung unseres freien Willens, seinen Weg in unserem Magen gefunden hat.

    Nur Sie merken schon, dieser Sündenbock hat sicher keine Schuld. Und so ist es meistens.

    Wir entscheiden über unser Verhalten.

    Wir entscheiden über unsere Reaktionen auf äußere Umstände.

    Wir tragen die Verantwortung für uns selbst.

    Mein Tipp: Übernimm selbst Verantwortung!

    „Du bist gar nicht mehr der Gleiche, den ich mal geliebt habe!“

    Haben Sie das bei anderen oder bei sich schon einmal gehört?

    Das gibt es ganz oft, dass Partnerschaften mit der Zeit auseinander gehen, weil sich der eine oder der andere anscheinend verändert hat, weil er nicht mehr der Gleiche ist wie früher.

    Aber ist es nicht so, dass wir versuchen, Verhaltensweisen, die uns an dem anderen nicht gefallen, nach und nach zu verändern? Versuchen wir nicht in einer Partnerschaft den anderen so hinzubiegen, dass er unserem Ideal entspricht?

    Interessanterweise haben wir uns aber in den offensichtlich unvollkommenen Menschen verliebt. Wir hatten diesen Menschen aus der Vielzahl von möglichen Partnern gewählt, vielleicht sogar weil er ganz bestimmte Verhaltensweisen hatte. Und nun, nachdem die Partnerschaft besteht, versuchen wir das zu verändern und wundern uns am Ende, dass er nicht mehr der Gleiche ist, wie vorher.

    Mein Tipp: Lass die anderen, wi

    mehr...

    Ein guter Gradmesser für unsere bewusste und unbewusste Liebe zu uns selbst ist die Abwesenheit von Selbstsabotage.

    Ein Beispiel: Angenommen, Sie würden ein Rennpferd im Wert von einer Million Euro besitzen, das Sie sehr lieben.

    Würden Sie es Liter weise Whiskey trinken lassen?

    Es permanent mit Hamburgern füttern?

    Ihm täglich 60 Zigaretten zu rauchen geben und es jeden Tag 18 Stunden lang ohne Pause hart arbeiten lassen?

    Würden Sie ihm die eigentlich berechtigte Ruhepause am Wochenende vorenthalten, in dem Sie es bis mitten in die Nacht in Kneipen und auf Rummelplätzen herum treiben?

    Und würden Sie dem Pferd dann noch permanent sagen, dass es nicht gut genug ist?

    Oft gehen wir Menschen mit uns selbst so um. Oft sabotieren wir uns selbst in einer solchen oder ähnlichen Art.

    Wer sich wirklich liebt, hört auf mit solcher Art von Selbstsabotage.

    Mein Tipp: Sich lieben beginnt mit sich pflegen!

    „Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu verändern, die ich ändern kann, die Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

    Diese alte Weisheit haben Sie sicher schon einmal gehört. Aber wie oft machen wir uns denn tatsächlich Gedanken über Dinge, die wir wirklich nicht ändern können?

    Wie oft ärgern wir uns über das Wetter oder über bestimmte gesellschaftliche Strukturen und politische Situationen, die wir als einzelne nicht ändern können?

    Wie oft schimpfen wir über schlechte Ergebnisse von bestimmte Sportlern oder Mannschaften?

    Akzeptieren wir einfach Dinge, auf die wir keinen unmittelbaren Einfluss haben. Das erspart uns eine Menge negativen Stress und Ärger und lässt uns Zeit übrig uns mit positiven, konstruktiven Dinge zu beschäftigen. Dinge, die wir wirklich verändern können.

    Mein Tipp: Erkenne, was zu ändern ist!

    Der Einzige, den es zu übertreffen gilt, sind wir selbst!

    Passiert es Ihnen auch manchmal, dass Sie sich mit anderen Menschen vergleichen?

    Das ist in unserer Gesellschaft ganz normal. Bereits als Kinder haben wir gelernt, dass das Nachbarkind bessere Noten heimgebracht hat, dass unser Freund viel lieber ist, als wir selbst und dass wir uns doch gefälligst ein Beispiel an dem guterzogenen Mädchen von nebenan nehmen sollten.

    Aber auch als Erwachsene sind wir ständig dabei, uns mit anderen zu vergleichen, unser Haus mit dem Haus unseres Nachbarn, das Auto mit dem Auto unseres Kollegen und unseren Partner mit den Models aus Zeitschriften.

    Jeder Mensch hat aber unterschiedliche Talente, unterschiedliche Entwicklungspotenziale und Startbedingungen. Wir vergleichen also Äpfel mit Birnen, wenn wir uns mit anderen vergleichen.

    Der Einzige, mit dem wir uns wirklich vergleichen sollten, sind wir selbst.

    Und morgen besser als heute zu sein, ist ein vernünf

    mehr...

      Kategorie-Einstellungen
      blockHeaderEditIcon
      Tags
      blockHeaderEditIcon

      Tags

      US-Paltzhalter
      blockHeaderEditIcon
       
      Bottom1
      blockHeaderEditIcon

      Kontakt

      BÜRO CLEMENS MARIA MOHR
      +49 (0)8321 675718


       

      info@clemensmariamohr.de
       

      Tiefenberg 21
      87527 Ofterschwang




      Block_Proven
      blockHeaderEditIcon
      Clemens Maria Mohr hat 4,84 von 5 Sternen 437 Bewertungen auf ProvenExpert.com
      Bottom2
      blockHeaderEditIcon

      Möglichkeiten-Letter

      Abonnieren Sie den Möglichkeiten-Letter

       

      Block_Moeglichkeiten
      blockHeaderEditIcon

      Ein Leben voller Möglichkeiten

      Entdecken Sie ihr Potential und schöpfen Sie ihre Möglichkeiten im Leben voll aus.

      Eine TV-Sendung in Planung.
       

       



       

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *